Rathaus
Hotline +49 8341 93740

Ein Haus mit Tradition

Das Hotel am (Sywollen)Turm ist ein Haus mit einer vielseitigen Geschichte. Es gelangte 1912 in Familienbesitz und wird heute in vierter Generation durch Familie Lombardini weitergeführt. Der Sywollenturm wurde im 15. Jhdt. als Wehrturm zur Verteidigung der Stadtmauern erbaut.


HERBERGE UND UNTERBRINGUNGSMÖGLICHKEIT

Nach dem ersten Weltkrieg diente die damalige Gastwirtschaft »Zum Hofbräuhaus« als Herberge für Handwerksburschen. Im Jahr 1928 wurde die bis dahin bestehende Kegelbahn abgerissen und der Platz für eine feste »Bierhalle« verwendet.

Während des zweiten Weltkrieges wurden die Lokalitäten durch die Bundesbahndirektion als Unterbringung für ihre Angestellten vereinnahmt. Ein Jahr nach dem Krieg wurde nach Renovierung wiedereröffnet.


DIE ERWEITERUNG

Im Jahr 1954 gönnte man dem Hotel eine Generalüberholung mit umfangreichen Umbauten. Die Bierhalle der Gaststätte wurde aufgestockt und das ganze in ein Hotel umgewandelt. In der Folgezeit ließ sich schließlich auch das Rückgebäude mit einbeziehen und es entstanden weitere Fremdenzimmer.


DER ANSPRUCH

Immer wieder wurden Teile des Hauses renoviert, um die Annehmlichkeiten für die internationale Kundschaft zu verbessern. Heute verfügt das Hotel neben einer komfortablen Zimmerausstattung für seine Gäste natürlich auch über moderne Technik, wie drahtlosen Internetzugang im gesamten Hotel.

So bleibt das Hotel auch weiterhin das, was es sein soll: Ein modernes Haus mit einer interessanten und gelebten Tradition.

© Made by GASTROdat

Anfragen

Buchen

Restplätze